Hirnspuk

Irland – 15. Tag – Glendalough Monastic City

Heute früh machen wir uns auf zur Glendalough Monastic City.

Wir erreichen die im Tal am See gelegene Klosteranlage von unserer Unterkunft innerhalb von wenigen Minuten. Netterweise müssen wir für den Parkplatz nichts bezahlen, da dies nur in der Hauptsaison der Fall ist. So biegen wir auf der Gelände ein und werden von einer Masse an Schildern begrüßt, die uns sagen, dass hier Grillen nicht erlaubt ist und, dass wir im Kreisel lieber nicht Parken sollen – ach was?!

Wir laufen am Visitor Center vorbei, überqueren einen Fluss und kommen recht schnell auf die alte Anlage. Wir sehen schon von weitem eine kleine intakte Kapelle/Kirche und einen großen Rundturm. Wie so oft bei diesen Anlagen handelt es sich um einen großen Friedhof mit einigen Ruinen darauf, so können wir die Mauern der alten Kirche erkunden, und viele Touristen, die gerade mit dem Bus angekommen sind, dabei beobachten, wie sie von einem Führer umhergeführt werden, der sich hier, wie es scheint, nicht wirklich auskennt.

Während der Besichtigung sehen wir im Hintergrund stets die schöne Berglandschaft in sattem Grün. Hätte wir hier etwas mehr Ruhe, würde uns das Ganze sicher noch länger zum Verweilen bringen, da wir ähnliche Anlagen nun aber schon mehrfach bestaunen durften, entscheiden wir uns nach ca. 45 Minuten weiterzufahren – wir haben schließlich heute auch noch einiges vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.