Hirnspuk

Urlaubsberichte

Hier veröffentlichen wir Berichte aus unsere Urlauben.

Irland

Da wir gerne und hoffentlich auch häufiger nach Irland kommen eine eigene Kategorie.

Alle Irland Beiträge

Süd Afrika

Mein Vater lebt in Süd Afrika, daher gibt es hier auch ein paar mehr Berichte.

Alle Südafrika Beiträge

Weitere Berichte

  • Irland – 16. Tag – Trinity College
    Heute geht es durch Dublin und dabei natürlich auch zum Trinity College inkl. des Book of Kells bzw. viel interessanter für uns: die große, alte Bibliothek. Für Besucher gut zu wissen ist, dass der Eintritt zum Book of Kells und der…
  • Irland – 16. Tag – National Leprechaun Museum
    Über unseren Irland-Urlaub haben wir bis jetzt leider noch keinen einzigen Leprechaun gesehen, das wollen wir jetzt ändern – wir besuchen das National Leprechaun Museum. Das Museum ist nur stündlich mit Führung zu besichtigen. Wir kommen pünktlich ein paar Minuten…
  • Irland – 15. Tag – Bray
    Unser letzter Zwischenstopp vor Dublin ist Bray – um genau zu sein Bray Head. Wir parken am Bray Head Parkplatz und riechen beim Aussteigen sofort die Meeresluft. Uns bietet sich eine schöne Aussicht aufs Meer Richtung England – so weit…
  • Irland – 15. Tag – Powerscourt Gardens
    Nach dem Besuch bei Tara’s Palace wollen wir uns auch noch den Powerscourt Garden anschauen. Beides befindet sich im Powerscourt Estate, einer sehr großen Anlage, zu der ein Golfclub, ein großes Hotel, die House & Gardens und ein 6 km entfernter…
  • Irland – 15. Tag – Tara’s Palace
    Als nächstes besuchen wir das kleine Museum Tara’s Palace, welches sich auf dem Powerscourt Estate befindet. Wir werden mit dem Satz begrüßt, dass dies ein Museum ist und daher Eintritt verlangt wird – wie uns scheint kommen hier viele Touristen…
  • Irland – 15. Tag – Glendalough Monastic City
    Heute früh machen wir uns auf zur Glendalough Monastic City. Wir erreichen die im Tal am See gelegene Klosteranlage von unserer Unterkunft innerhalb von wenigen Minuten. Netterweise müssen wir für den Parkplatz nichts bezahlen, da dies nur in der Hauptsaison der…
  • Irland – 14. Tag – Wicklow Mountains
    Der Abschluss unseres Tages führt uns durch die Wicklow Mountains nach Glendalough, wo wir eine Nacht verbringen werden. Die Landschaft in dieser Region ist deutlich anders als in den bisher gesehenen, wir sehen recht glatte Berge, die von Bodengewächsen in…
  • Irland – 14. Tag – Kilkenny
    Nach unserem Besuch des Rock of Cashel geht es nun weiter nach Kilkenny. Wir parken in einem Parkhaus in der Nähe des Castle, direkt an der “Medieval Mile”, dem mittelalterlichen Stadtkern. Wir entscheiden uns zunächst den Straßenzug zu erkunden, da…
  • Irland – 14. Tag – Rock of Cashel
    Nach Cahir geht es für uns zum Rock of Cashel. Nachdem wir eine Ehrenrunde um den “Rock” gefahren sind, da die Navigationsführung und Ausschilderung hier nicht gerade eindeutig ist, finden wir die Einfahrt und parken auf dem kostenpflichtigen Parkplatz (4,50…
  • Irland – 14. Tag – Cahir Castle
    Am Vorabend haben wir noch versucht Cahir Castle zu besuchen, auch wenn wir es erst für heute eingeplant haben, aber da war hier schon geschlossen, also haben wir uns etwas die Stadt und den Park um die Burg angeschaut und…
  • Irland – 13. Tag – Swiss Cottage
    Nach Blarney Castle geht es weiter zum “Swiss Cottage” in Cahir. Wir fahren unter Führung von Google Maps mal wieder durch recht kleine Straßen, kommen dann wieder auf eine größere und sollen Links abbiegen. Hier treffen wir aber auf ein…
  • Irland – 13. Tag – Blarney Castle
    Heute geht es von Killarney nach Cahir – natürlich mit ein paar Zwischenstopps. Als erstes besuchen wir Blarney Castel, der Name kommt übrigens vom s.g. Blarney Stone, der, wenn man ihn küsst, Beredsamkeit (BlaBla => Blarney) bescheren soll. Wir parken…
  • Irland – 12. Tag – Killarney National Park
    Heute haben wir uns vorgenommen, den Killarney National Park zu erkunden. Hier gibt es sehr viel zu sehen und sicher kann man hier auch mehr als einen Tag verbringen, aber mal schauen, was wir alles so erleben können. Muckross Abbey…
  • Irland – 11. Tag – Ring of Kerry
    Wir haben uns vorab entschieden, heute den Ring of Kerry mittels Busreise zu erkunden. Es gibt in Killarney eine Unmenge an Bustour-Anbietern, die private oder öffentliche Touren anbieten. Der Preis variiert bei jedem Anbieter ein bisschen und irgendwie scheint hinter…
  • Irland – 10. Tag – Dingle Peninsula – Ogham Stones
    Auf dem Rückweg nach Killarney möchten wir uns die s.g. Ogham Stones nicht entgehen lassen. Wir haben sie vorab immerhin auf Google gefunden – das erreichen ist aber etwas abenteuerlich. Wir fahren auf einer kleinen, sehr engen Straßen, müssen uns…
  • Irland – 10. Tag – Dingle Peninsula – Beehive Huts
    Als nächsten halten wir bei den Beehive Huts. Wir zahlen an einer Mini-Hütte je 3 EUR und dürfen dann über die Weide zu den bienenkorbförmigen Hütten, die hier in weiter Vergangenheit aus Felsbrocken gebaut wurden. Es ist schon faszinieren, wie…
  • Irland – 10. Tag – Dingle Peninsula – Slea Head Drive
    Heuten haben wir eine größere Tour vor uns: wir möchten den Slea Head Drive auf der Dingle Peninsula (Teil des Wild Atlantic Ways) erkunden. Unter Führung von Google Maps machen wir uns auf den Weg aus Killarney zur Dingle Halbinsel. Wir…
  • Irland – 9. Tag – Killarney
    Die nächsten Tage verbringen wir in Killarney, da wir von hier die Dingle Halbinsel, den Ring of Kerry und natürlich den gleichnamigen National Park besuchen möchten. Nachdem wir uns durch das Verkehrschaos zur Unterkunft gekämpft haben, geht es am Abend…
  • Irland – 9. Tag – Adare
    Unsere Reise bringt uns heute durch Adare. Hier wollen wir eigentlich die Desmond Castle Ruine anschauen, leider liegt diese mitten in einem Golfplatz, ist also nicht einfach zugänglich – sehr schade. Der Ort selbst ist ein touristischer, kleiner Ort in dem…
  • Irland – 9. Tag – Limerick
    Heute Nacht haben wir in der Nähe von Limerick verbracht und nachdem wir gestern Abend bereits kurz zum Essen bei “The Locke” waren, einem sehr zu empfehlenden Pub mit Live-Musik und Stepptanz, schauen wir uns heute auch nochmal die Stadt…
  • Irland – 8. Tag – Bunratty Castle & Folk Park
    Unsere Reise führt uns heute zum Bunratty Castle & Folk Park. Eigentlich hatten wir vor, den Besuch um einen Tag zu verschieben, da es heute Regnen soll, unsere Gastgeberin meint aber, dass sich der Park perfekt für Regentage eignet und…
  • Irland – 8. Tag – Cliffs of Moher
    Nachdem es gestern derart nebelig war, dass wir die Cliffs of Moher kein bisschen sehen konnten, versuchen wir es heute früh noch einmal. Besucht man die Cliffs am Visitor-Center muss man “Eintritt” bezahlen, hier sollte man wissen, dass die Morgen…
  • Irland – 8. Tag – Lahinch – Cois Farraige
    Unsere Nacht haben wir in Lahinch in der Unterkunft Cois Farraige verbracht. Am Abend wurden wir nett von der Gastgeberin Rosie empfangen, dabei entstand ein netter Plausch und wir bekamen Empfehlungen, wo wir am besten Essen gehen könnten.Dieser Empfehlung sind…
  • Irland – 7. Tag – Poulnabrone-Dolmen
    Weiter führt unserer Weg durch den Burren zum bekannten Poulnabrone Dolmen. Der Burren ist eine Landschaft, die oft auch als Mondlandschaft bezeichnet wird – ich stelle mir den Mond glatter und nicht so zerklüftet vor. Effektiv reden wir hier von Bergen/Hügeln…
  • Irland – 7. Tag – Aillwee Cave & Birds of Prey Center
    Ein Zwischenstopp heute ist die Aillwee Cave zu der auch das Birds of Prey Centre gehört. Wir fahren mit dem Auto an den Gelände-Eingang, werden sogleich begrüßt und dürfen ein Ticket kaufen, mit dem wir dann weiter zu unserem Parkplatz…
  • Irland – 7. Tag – Dunguaire Castle
    Unser Weg führt uns heute an der Dunguaire Castle vorbei. Bei unserer Ankunft sehen wir mehrere Busse auf dem Parkplatz, die aber zum Glück recht schnell verschwinden. Der Parkplatz ist ein Schotterplatz mit weißem Staub, der die umliegenden Büsche bereits…
  • Irland – 6. Tag – Galway
    Am Nachmittag erreichen wir Galway. Ich muss sagen, diese Stadt hat uns enttäuscht – oder vielleicht sind wir durch die einsame Natur auch keine Großstädte mehr gewohnt. Es ist vor allem dreckig, laut und voller Touristen und “Party-People”. Allerdings halten…
  • Irland – 6. Tag – Brigit’s Garden
    Tag sechs führt uns zurück in die Nähe von Oughterard zu Brigit’s Garden. Uns erwartet eine große parkähnliche Anlage, die sich der keltischen Kultur, Mythologie und der irischen Natur widmet. Betrieben wird das ganze von einer gemeinnützigen Organisation. Wir starten…
  • Irland – 5. Tag – Sky Road
    Uns wurde die Sky Road, die in Clifden startet, ans Herz gelegt, daher lassen wir es uns nicht nehmen, diese zu besuchen. Wir folgen den Schildern “Sky Road” bis sich die Straße teilt. Es ist eine “Lower Sky Road” ausgeschildert…
  • Irland – 5. Tag – Kylemore Abbey
    Nach dem Besuch des Nationalparks wollen wir noch einmal bei Kylemore Abbey vorbei. Diese Klosteranlage mit Wanderwegen, Gärten und vielem mehr wird immer wärmstens empfohlen. Dort angekommen sehen wir bereits einen sehr vollen Parkplatz und Bus-Massen, aus denen entsprechen noch…
  • Irland – 5. Tag – Connemara National Park
    Am 5. Tag unserer Reise geht es in die Natur – den Connemara National Park.Der beste Zugang soll hier das Visitor-Center in Letterfrack sein, also fahren wir erst einmal mit dem Auto hierhin. Angekommen, werden wir erst einmal mit den…
  • Irland – 4. Tag – Clifden Castle
    Fast ein Geheimtipp ist Clifden Castle – zumindest ist der Standort rein gar nicht ausgeschildert. Wir finden auch keinen zugehörigen Parkplatz, man kann einfach an einer kleinen Kreuzung parken. Uns führt ein Schotterweg zunächst durch einen Torbogen, und dann weiter…
  • Irland – 4. Tag – Clifden
    Unsere “Basis” in Connemara bildet Clifden, hier sind wir im Dun Ri Guesthouse untergekommen. Unsere Unterkunft ist, anders als die bisherigen B&Bs, im Prinzip ein Hotel, das familiengeführt ist. Clifden selbst ist eine nette Kleinstadt, die recht touristisch geprägt ist. Es…
  • Irland – 4. Tag – Roundstone, Wild Atlantic Way
    Der Wild Atlantic Way zieht sich über die gesamte Westküste Irlands. Wir befahren diese schönen Route das erste Stück über Roundstone nach Clifden. Die Landschaft ändert sich und wird wilder und eher karg. Wir sehen immer mehr Steine und Felsbrocken, sehr…
  • Irland – 3. Tag – Woodlands
    Unsere Nacht verbringen wir heute in Oughterard, nördlich von Galway im Woodlands House. Die Unterkunft ist über eine abenteuerlich enge Straße zu erreichen, auf der definitiv zwei Autos nicht aneinander vorbei kommen. Erst stellt sich die Frage, wie wir an unser…
  • Irland – 3. Tag – Clonmacnoise
    Weiter fahren wir über Straßen, die uns teilweise Achterbahn-Feeling bescheren, zu Clonmacnoise, einer ehemaligen Klosteranlage – betrieben vom OPW (kostenlos mit der Heritage-Card). Dort angekommen schauen wir uns zunächst die Ausstellung an, in dieser stehen auch 2 Original-Hochkreuze, die umpositioniert…
  • Irland – 3. Tag – Birr Castle
    Heute geht’s zum Birr Castle. Wir parken auf dem nah gelegenen öffentlichen Parkplatz und zahlen 2 EUR – dafür dürften wir in Deutschland oft nur 1 Stunde parken, hier aber gleich 5 Stunden. Der Eingang der Schlossanlage ist schnell erreicht,…
  • Irland – 2. Tag – Willow Wood House
    Heute Nacht übernachten wir im Willow Wood House. Der Host Dermot begrüßt uns und bietet erst einmal einen Tee an. Wir nehmen dankend an und er bringt uns Tee und dazu sogar eine Kleinigkeit zum Snacken. Dermot lernt unsere Namen…
  • Irland – 2. Tag – Tullamore
    Unsere Unterkunft heute liegt in Tullamore. Die Stadt selbst bietet ein paar Möglichkeiten zum Essen – viel mehr (was interessant für uns wäre) aber auch nicht. Für andere Besucher ist aber sicher noch die recht bekannte Whisky-Distillery zu erwähnen. Zum…
  • Irland – 2. Tag – Trim Castle
    Nach Newgrange geht es für uns weiter zu Trim Castle. Während der Fahrt wird der Himmel immer dunkler und wie sollte es anders sein, wir erleben kurz vor Ankunft unseren ersten irischen Regen – schöner starker Sprühnebel-Regen, würde ich es nennen.…
  • Irland – 2. Tag – Newgrange
    Heute geht es nach Newgrange – ein wohl sehr beeindruckendes Hügelgrab. Das Gelände kann nur mit einer Führung besichtig werden und es wird empfohlen, diese vor zu buchen – das geht aber nur 36h vorab, zu spät für uns. Also…
  • Irland – 2. Tag – Duschen im Maschinenraum eines Schwimmbades
    1. Nacht – Drogheda: Das Wasser hier scheint gechlort wie im Schwimmbad und Duschen ist etwas abenteuerlich ;)
  • Irland – 1. Tag – ALDI
    Um etwas Verpflegung bei uns zu haben und nicht immer auf Restaurants angewiesen zu sein, führt unser Weg vor unserer ersten Übernachtung zu ALDI. Es handelt sich zwar um ALDI Süd, aber nicht wirklich vergleichbar mit den Filialen bei uns…
  • Irland – 1. Tag – Monasterboice
    Eine knappe Stunde weiter nördlich erreichen wir Monasterboice einen alten, aber noch genutzten Friedhof, auf dem auch noch Ruinen von den alten Gebäuden, ein alter großen Turm und drei “High Crosses” zu finden sind. Und auch der Garten des Hauses…
  • Irland – 1. Tag – Malahide Castle & Gardens
    Nur ca. 30 Minuten Fahrt nördlich vom Dublin Airport liegt Malahide Castle. Hier finden wir zunächst eine schöne Ruine einer Abbey – leider darf man diese aber nicht von innen besichtigen. So und so knurrt uns der Magen – im…
  • Irland – 1. Tag – Anreise
    … uuuuund schon geht es los. Die Vorbereitungen unserer Hochzeitsfeier haben die letzen Wochen wie im Flug vergehen lassen und so steht nach unserer schönen Feier auch sehr schnell unsere Hochzeitsreise an. Gut geplant und vorbereitet brechen wir morgens auf…
  • Auf nach Irland
    Noch sind wir von den wunderbaren Erinnerungen an unsere Hochzeitsfeier erfüllt. Doch die gepackten Koffer, die in der Ecke stehen, lassen auch schon die Vorfreude auf unsere Hochzeitsreise wachsen. Bald geht es los! Morgen steigen wir in den Flieger, um…
  • Ostfriesland – Was lohnt sich?
    Bei unserem zweiwöchigen Herbsturlaub in Ostfriesland waren wir viel unterwegs und konnten uns viele schöne (und weniger schöne) Orte anschauen. Unsere Ferienwohnung lag recht zentral in der Mitte Ostfrieslands, wodurch wir maximal 1 Stunde brauchten, um auch an die Ränder…
  • There and back again.
    Aus dem Airliner nach Darmstadt die kurze Meldung: Wir sind gut gelandet. Der Flug war etwas holprig, aber wir waren in der “Premium Economy”, das war schon nicht schlecht, die Füße komplett ausstrecken, mehr “Breite”, Essen in Porzellan, … In…
  • JB-Markets.
    Dieses Wochenende steht unter dem Motto “Märkte”, denn heute fahren wir nach Johannesburg um Arts on Main und den Rosebank Rooftop Market zu besuchen. Arts on Main findet in einer alten Industriehalle auf zwei Etagen statt. Im Erdgeschoss dreht sich…
  • Irenes Markt.
    Heute fahren wir mit Ludger und Monique in den Pretoria-Stadtteil Irene zum Irene Village Market.Auf dem Markt gibt es eine bunte Mischung aus Flohmarkt (wo es noch richtig antike Sachen zu erstehen gibt), Kunsthandwerk, Handwerk, Musik, Essen und allerlei Kleingedöns,…
  • Das alte Haus.
    Am Donnerstagabend erreichen wir endlich, nach einer scheinbar nicht enden wollenden Autofahrt, Harrismith. Es ist dunkel und wir haben Probleme, unsere nächste Unterkunft zu finden. Als das Navi meldet, dass wir da sind, halten wir an und versuchen im Dunkeln…
  • Rolihlahla, Dalibunga, Madiba, Tata, Nelson Mandela
    Außer auf den Weg nach Harrismith geht es für uns heute noch zur Mandela Capture Site. Wie der Name bereits sagt, dies war die Stelle an der R103 an der Mandela – der Führer der Widerstandsbewegung – auf seiner Flucht…
  • Durban.
    Tja, was gibt es über Durban zu sagen? Es ist schwül hier. Verdammt schwül. Aber so richtig. Aber wenigstens gibt es ja in jedem Gebäude Klimaanlagen (teilweise wird man tiefgekühlt). Auch unser Hotelzimmer hat eine eigene Aircon, aber die hat…
  • Unerreichbare Maler
    Heute klingelt der Wecker wieder etwas früher. Es geht weiter in Richtung Durban, jedoch mit einem “kleinen” Umweg zu den Main Caves – wo eine der weltweit größten Anzahl erhaltener Bushmen-Paintings zu finden sind.Google hat gestern Abend etwas von knapp…
  • Wässriger Champagner.
    Unser Aufenthalt im Champagner Castle Hotel ist eigentlich schnell erzählt.Von der Montusi Mountain Lodge dreimal links, zweimal rechts und wir sind da. Hat auch “nur” mindestens zwei Stunden gedauert. So genau können wir das nicht sagen, denn wir haben einen…
  • I phoned them this morning but they are in Durban on holiday.
    Leider müssen wir uns heute schon von der Montusi Mountain Lodge verabschieden. Doch vorher nutzen wir noch einmal das Hiking-Angebot und begeben uns bei bestem Wetter auf eine geführte Tour zu den nahegelegenen Bushmen-Paintings. Unsere Gruppe besteht, neben uns beiden,…
  • Und davon wird das Wasser eeeehmmer noch nasser.
    Der Samstag beginnt für uns fledermausfrei, dafür aber mit vielen Schwalben. Die gibt es hier nämlich zu Hauf und auch beim Frühstück(sbuffett) ist man vor ihnen nicht sicher, denn das findet wieder im Freien unter dem Gras-Pavillion von gestern Abend…
  • WiFi im Luxus. Neue Posts.
    Wir sind jetzt 2 Tage im Luxus… in der Montusi Mountain Lodge… natürlich auch mit WiFi. Wir nutzten freie Zeit am Abend oder während des Regens um ein paar Beiträge hinzuzufügen: Was ist OiA? Run, Cheetah, Run. Pilanesberg. Zelt auf…
  • In die Natur. In den Luxus?
    Nach der Nacht in Clarens und einem netten Frühstück im Restaurant/Cafe direkt vor unser Unterkunft – nein nicht wieder beim WiFi… wir scheinen noch nicht abhängig zu sein ;) – geht es noch 2 Caches suchen. Beide sind schnell gefunden…
  • Out in Africa
    Die Out in Africa Wildlife Lodge ist eine luxeriöse „Tented Camp“-Lodge im Aufbau.Die Gäste werden in geräumigen Zelten auf großen Holzplattformen mit eigenen Toiletten, Duschen und freistehenden Badewannen im viktorianischen Stil untergebracht. In der „vollen Ausprägung“ werden maximal 5 Zelte…
  • Auf große Reise!
    Heute geht es jetzt also los. Die größte unserer Reisen steht bevor.Es geht mit dem Mietwagen über Clarens durch die Drakensberge und dann nach Durban und natürlich auch wieder zurück. Aber eins nach dem anderen, jetzt müssen wir erst einmal…
  • Was sind eigentlich diese ominösen Big 5?
    Der Begriff „Big 5“ stammt aus der Jägersprache. Die Big 5 sind die großen, gefährlichen Tiere, die für den Jäger lebensgefährlich sind, wenn sie verwundet werden. Also keine Flucht, sondern Angriff.Zu den Big 5 zählen: Leopard, Buffalo, Elephant, Lion und…
  • Free WiFi!
    Wir sitzen gerade im “278 on main” in Clarens.Nach einem sehr guten Essen nutzen wir das Free WiFi … free but slow ;) Aber immerhin könnt ihr jetzt ein paar mehr (wenn auch nicht viele) Bilder auf dem Blog finden…
  • Fleischfresser.
    Den Abend verbrachten wir im Carnivore Restaurant und schlugen uns die Bäuche voll. Ein kurzer Überblick über den Menue-Ablauf: 1. Brot mit Butter 2. Kartoffel-Lauch-Suppe 3. Etagere mit verschiedenen Dips und Salaten (bleibt auf dem Tisch) 4. kleine Kessel mit…
  • Walter Sisulu Botanical Garden.
    Nach unserem Post-Erlebnis ging es zusammen mit Ludger nach Johannesburg in den Walter Sisulu Botanical Garden. Der Garten ist sehr schön angelegt, es gibt Themenwelten, viele Bäume und andere Pflanzen, und das Klima ist viel besser. Reinere Luft, nicht so…
  • Marken-Tetris.
    Am Mittwoch hatten wir das tolle Erlebnis “Post in Südafrika”. Uns fehlten nämlich noch ein paar Briefmarken für unsere Postkarten. Wenn wir gewusst hätten, welche Umstände das macht, hätten wir das vielleicht doch irgendwie anders gelöst …Wir: “We need four…
  • Pilanesberg. Zelt auf dem Dach.
    Nachdem wir am frühen Morgen gestartet sind, um die Cheetahs rennen zu sehen, geht es nach der „Rennerei“ weiter in Richtung Pilanesberg National Park. Der Pilanesberg NP ist in einem sehr großen ehemaligen Vulkan angesiedelt und daher auf einem Satellitenbild…
  • Run, Cheetah, Run.
    Wieder früh aufstehen, schnell frühstücken, fertig machen und dann ab in den Land Rover. Heute wartete nämlich ein kleines Highlight auf uns: The Ann van Dyk Cheetah Centre – De Wildt. Dieses Centre ist eine Aufzuchtzenter für gefährdete Tierarten, um…
  • Internet-Connectivity
    Hallo zusammen,ihr fragt euch sicher warum hier nichts passiert…Wo sind die Berichte? Wo sind die Bilder?Was ist da los? Für diese Frage gibt es eine einfache Antwort “Internet-Connectivity”… wir haben hier leider nicht sonderlich guten Internetzugang und kommen durch unser…
  • Ab in den Busch.
    Der Samstag begann für uns schon ca. 1 Stunde vor Sonnenaufgang, um halb 5 in der Frühe *gähn*, da wir uns für 6 Uhr an der Nachbar-Lodge mit Lutz (Guide), Zane (Ranger) und Charles (Freund von Ludger und Monique) verabredet…
  • Back to the roots.
    Heute ging es zu den Wurzeln der Menscheit in die Cradle of Humankind (Wiege der Menschheit). Schon zu Beginn unserer mehrstündigen Autofahrt begegneten uns Giraffen am Wegesrand, daran muss man sich wohl gewöhnen, wenn man in einem afrikanischen Game Reserve…
  • Selfdrive Route.
    Der heutige Morgen begann für uns mit einer seeeeeehr erfrischenden Dusche in unserer Outdoor-Dusche. Denn, wir haben dort nur kaltes Wasser. Alter Schwede war das kalt. Aber danach waren wir wenigstens wirklich wach ;)Nach einem kleinen Frühstück machten wir uns…
  • Angekommen.
    Der Flug war anstrengend. Ruhig, aber wirklich wirklich anstrengend. Ich frage mich immer noch, wie es die anderen geschafft haben, auf diesen Sitzen zu schlafen. Platz genug zum Hinlegen war, aber diese doofen Anschnaller haben immer gedrückt, egal wie viele…
  • sehr schneller, vollautomatischer Ablauf
    Sehr interessant, was sich seit 2010 so alles am Ablauf auf dem Weg zum Flugzeug geändert hat.Check-in am Vorabend online, kannte ich ja schon.Am Flughafen dann heute erst mal noch eine schöne “oldschool” Bordkarte am Selfserviceterminal geholt – hat irgendwie…
  • Bald ist es wieder soweit …
    … ja es geht wieder nach Südafrika!
  • Bilder Lesotho
    Ich habe wärend dem Flug die Bilder von Lesotho gesichtet und zusammengestellt…Anreise, 3. Tag und Abreise habe ich jetzt schnell einmal hochgeladen…der 2. Tag (Hinweg mit dem Pony) noch nicht, hier hat mein Geo-Tracker leider Mist gebaut und ich habe…
  • Angekommen
    Soeben bin ich zur Haustür hinein gekommen…Flug war wie zu erwarten – ohne Schlaf – ganz schön fies… aber nur beim Start ein paar Turbulenzen, ansonsten ruhig…mehr werde ich jetzt erstmal nicht schreiben, ich bin sau müde….
  • JNB-Airport
    Nun mein letzter Post hier aus dem warmen Süd Afrika… um 19.15 gehts am Gate los… gegen 5.30 Uhr sollte ich dann wieder am FRA sein… wenn ich dann mit dem Zug zuhause ankomme, werde ich noch einem kleinen arrived…
  • Bilder vom 04.03.2010 – Krüger NP Abreise
    An meinem letzten Tag hier in SA, versuche ich jetzt noch ein paar Fotos hochzuladen.My last day here in SA =/ … but the last Kruger pictures to upload are online! http://afrika-map.hirnspuk.de/2010-03-04/
  • Bilder vom 03.03.2010 – Krüger 3. Tag
    Da noch so viele Bilder durchzuschauen sind, habe ich mich nochmal dran gesetzt… die Bilder vom 03.02.2010 – 3. Tag im Krüger NP sind jetzt online.Since there are so many pictures to look thru, I took some time and uploaded…
  • Bilder vom 02.03.2010 – Krüger
    Ich habe soeben die Bilder der 2. Tages im Krüger Park gesichtet und hochgeladen.I just uploaded pictures of the 2nd day in Kruger NP. http://afrika-map.hirnspuk.de/2010-03-02/ Viel Spaß beim anschauen – ich freue mich über Kommentare ;)Have fun looking at them…
  • Zurück in Süd Afrika
    Soeben haben wir die Grenze zu Süd Afrika passiert. Das Ganze hat etwas Zeit gekostet, bei der Einreise nach Lesotho wurden wir sowohl von der Süd Afrikanischen als auch der Lesothoischen Grenzkontrolle einfach durchgewunken. jetzt bei der Ausreise wurden wir…
  • Rough & Tough – Rückweg
    Am nächsten Tag ging es bei Sonnenaufgang erst einmal zu Fuß zu einem “nah gelegene” Wasserfall.Hin und zurück brauchte man jeweils 1 – 1,5 h. Es ging wir auch auf dem Weg mit den Ponys über einen Trampelpfad direkt am…
  • Rough & Tough Pony Trek
    Der Rough & Tough Pony Trek hat seinen Namen wirklich verdient.Am Morgen packten wir unsere Sachen in große Packtaschen und die Sachen die wir auf dem Weg brauchen könnten (Wasser, Sonnencreme, etc.) in kleine Satteltaschen. Die beiden Packtaschen wurde auf…
  • Auf geht’s nach Lesotho
    Das Königreich Lesotho (Sesotho: [lɪ’sʊːtʰʊ]), früher Basutoland, ist eine parlamentarische Monarchie im südlichen Afrika. Lesotho ist eine Enklave in Südafrika, wird also vollständig von seinem einzigen Nachbarland umschlossen. Lesotho gehörte aber zu keiner Zeit politisch zu Südafrika. (wikipedia) Und genau…
  • Bilder – Krüger Safari
    Ich habe nun endlich die ersten Bilder unserer Krüger Safari gesichtet und online verfügbar gemacht.Die Bilder sind vom 01.03.2010 – der Tag unserer Anreise, an dem wir auch noch einen Night Game-Drive machten. I managed to look thru and upload…
  • Bilder vom Pilanesberg NP
    Ich habe soeben meine Bilder vom 28.02.2010 aus dem Pilanesberg NP gesichtet, 72 davon ausgewählt und ein paar etwas zugeschnitten.Anschießend diese per Geolocation auf einer Karte plaziert und als Google-Map exportiert. Viel Spaß mit den Bildern ;) http://afrika-map.hirnspuk.de/2010-02-28/ Ich freue…
  • Vom Arbeiten ablenken ;)
    Ich bin eingentlich am Arbeiten (an ‘nem Projekt für die FH), habe aber gerade mal ‘zwischen drin’ die Fotos vom Besuch des De Wildt Cheetah Centers gesichet und sortiert.Diese sind jetzt mit Geotags versehen und zum Anschauen für euch hochgeladen…http://afrika-map.hirnspuk.de/2010-02-27/…
  • Arbeiten & Geocaching
    Leider muss ich ja hier in Süd Afrika auch was für die FH machen… daher war heute Arbeiten angesagt… hinein denken in XML-Strukturen, Transformationen von diesen und wie man das Ganze irgendwie mit PHP lösen könnte. Glaubt mir das gibt…
  • Geocaching
    Bevor Ludger und Monique für eine Nacht zum Balloon-Drive fahren, machten wir uns noch schnell auf den Weg zu ein paar Caches… doch leider kamen wir an die Caches, die ich ausgesucht habe nicht heran, da wir gesagt bekamen, dass…
  • Game Food
    Die Tiere, die ich in den letzten Tagen gesehen habe, wurden heute auch gekosten. Naja zum Glück nicht genau diese, sondern extra dafür gezüchtete.Impala – Fastfoot des Busches – sehr zart und saftigKudu – leicht süß, richtung LeberHartebeestCrocodile – teilweise…
  • Morning Game-Walk
    Leider kann ich erst jetzt wieder schreiben, da seit gestern Abend mein Mobile-Internet nicht mehr funktionierte. Nach einem Anruf bei Vodacom geht es jetzt endlich wieder.Heute Morgen ging es wie die Überschrift bereits verrät auf einen Gamewalk – also durch…
  • Krüger 3. Tag
    An unserem 3. Tag ging es wieder bereits um 5:30 Uhr los.Es war bereits bei der Abfahrt bewölkt gute sache daran war, dass es nicht so heiß wurde. Jedoch fing es später an zu regnen nach einiger Zeit so stark,…
  • Krüger 2. Tag
    Das Team “Lipstick Safari” ist nun am nächsten Zeltplatz angekommen.Warum “Lipstick Safari”? … Well just ask me when we meet in person…Auch heute Mittag / Nachmittag gab es wieder viel zu sehen… wir fuhren von unserem letzten Camp zu dem…
  • Sunrise Drive
    Heute morgen ging es um 5:30 Uhr los auf einen Drive bei Sonnenaufgang.Die Highlightes wären 2 Löwen die nach etwas anfingen sich gegenseitig zu putzen, Giraffen und Elefanten zum greifen nahe und ein kleiner Elefant der mit dem Auto spielen…
  • Krüger 1. Tag
    Nach einer langen Fahrt kamen wir Mittags an einem Restaurant an an dem wir auch in ein Game-Drive-Vehikle umstiegen.Nach dem Mittagessen ging es noch eine Zeit weiter im offenen Fahrzeug… teilweise mit 90 km/hIm Park sahen wir recht schnell unser…
  • City-Safari zu ende
    Wie bereits erwähnt wurde ich heute um 5:45 Uhr abgeholt. Danach waren noch 3 weitere stops geplant… aber diese zu finden war ohne Karte, dann doch etwas schwer. Eine Tankstelle und das Wissen eines Gastes machte es dann möglich alle…
  • Auf zum Krüger!
    Und los geht’s!Nach einer gut kurzen Nacht werde ich um 5:45 Uhr am nahgelegenen Radisson Hotel von einem Kleinbus mit nur 2 weiteren Insassen – dem fahrer und einer weiteren person, die ich noch nicht so genau einordnen kann –…
  • Pilanesberg NP
    Heute waren wir dann den ganzen Tag im Pilanesberg National Park… hier dauerte es eine ganze Weile bist wir wirklich viele Tiere sahen…Dabei waren: Giraffen, Ipalas, Rinos, Elefanten, Hippos uvm. Genaueres über den Tag schreibe ich nachdem ich aus dem…