Hirnspuk

Tagebuch des coronalen Home-Offices – Tag 6

Montag, 23.03.2020

Wecker klingelt, aufstehen, frühstücken und Laptop auf Kisten aufbocken – etwas Ergonomie ist sinnvoll, dann kann es losgehen.

Heute steht alles unter dem Stern des PoC. Zwischendrin mal ein kurzes Meeting mit den anderen aus dem Quartier (so heißen unsere Sitzbereiche in der Firma), um uns auszutauschen, wie es bei den anderen so läuft, und weiter gehts. Läuft heute alles recht vielversprechend. Ein kurzer Austausch zum Arbeitsschutz – ja, liebe Kollegen, da hört ihr bald was von mir :) Abends geht es dann nochmal kurz vorbei am Kollegen von Tine um hier eine Festplatte einzuwerfen und dann ins Büro, hier liegt noch ein Paket für mich. Ich möchte noch zwei selbst gebackene Muffins an die Tür des HR hängen, denn leider müssen die beiden abwechselnd alleine im Büro sitzen, da hilft eine Motivation sicher gut. Dort angekommen treffe ich wider Erwarten noch eine der Mitarbeiterinnen und wir unterhalten uns – mit genug Abstand – kurz, dann geht es wieder heim.

Highlight des Tages

Ich muss backen… backen! (ja… wir haben Muffins gebacken)

Gedanken des Tages

  • Raggamuffins – wie auch immer man das so a cappella hinbekommt, aber sie schaffen das auch live (kurz vor dem Corona-Mist konnten wir sie in Mainz belauschen)

Beobachtung des Tages

Ne Mischung aus dem Geruch von gebratenen Maultaschen und frischem Muffin-Duft ist nicht das Beste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.