Hirnspuk

Irland – 14. Tag – Rock of Dunamese

Heute geht es zunächst zum Rock of Dunamese, zum Glück ist für heute Vormittag kein Regen angesagt, das wäre nämlich schade, denn die Festungsruine soll echt schön sein.

Wie immer geht es über immer kleinere Straßen, je näher wir unserem Ziel kommen. Wir erreichen einen „Parkplatz“, der eher eine etwas größere Straßenkreuzung ist, stellen uns möglichst geschickt in den Weg und erklimmen den Hügel.

Unsere Recherche-Ergebnisse in der Planung lassen uns nicht im Stich – wir erkunden eine große Anlage mit Außenringmauer und Mittelgebäude, bzw. halt das, was davon noch hier ist. Das alles auf verschiedenen Ebenen, sodass wir auch noch einen super Ausblick genießen können.r Wir können durch ehemalige Torbogen laufen und über Mauerreste klettern und erkennen noch sehr deutlich Ansätze von Treppen, alten Böden und den verschiedenen Räumen. Es muss eine beeindruckend mächtige Anlage gewesen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu