Hirnspuk

Schottland – Tag 4/5 – Glencoe bis Fort Augustus

Von dem Meetingpoint of Three Waters geht es weiter zum Glencoe Visitor Center, das nur knappe 10 Minuten entfernt liegt. Dort angekommen legen wir noch schnell unsere INTO Mitgliedskarte in das Auto und sparen uns so die Parkgebühr und hinein geht es. Erst schauen wir uns kurz im Shop um, dann geht es vorbei am Torfhaus auf die „blaue Route“, die uns zu den Ruinen einer Siedlung führen soll. Wir laufen und laufen durch die Natur und haben das Gefühl gleich wieder am Center zu sein. Unser Gefühl trügt uns nicht – doch wo waren denn nun diese Ruinen? Wir sehen auch andere Wanderer, die sich etwas ratlos umsehen, auf eine Karte blicken und auf das Schild „Zur Siedlung“ zeigen. Naja war dennoch ein schöner Spaziergang – für uns geht’s dann weiter in Richtung Fort Augustus.

Auf dem Weg legen wir noch ein paar kure Fotostopps ein (u.a. am Loch Lochy – einfach weil der Name so lustig ist). In Fort Augustus ist unsere Unterkunft, dass Loch Ness Guest House*, dann schnell bezogen und wir gehen noch die Stadt erkunden und dort etwas Essen. Wir sehen die Staustufen, laufen zum Pier in den Loch Ness, spielen ein wenig mit Nessie und „besichtigen“ dann noch die Abbey, die mittlerweile aus Privatgebäuden besteht und leider ganz gut erweitert wurde.

Am nächsten Morgen werden wir von Häschen und blauem Himmel begrüßt. Wir frühstücken die uns netterweise zur Verfügung gestellten Cereals (wir hatten hier offiziell ein Zimmer ohne Frühstück, da es kein B&B gab, das uns zugesagt hat), packen und laufen bei strahlendem Sonnenschein nochmals kurz in der Stadt zu den Staustufen, an denen wir die Schleusung mehrerer Segelboote beobachten dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu