Hirnspuk

Irland – 15. Tag – The Wonderful Barn

Nach dem Besuch im Castletown House geht es für uns weiter zu „The Wonderful Barn„.

Wir fahren in ein Wohngebiet, in dem uns ein großes Schild offensichtlich auf die Scheune bzw. das Silo hinweist. Es gibt keinen Parkplatz, aber da die Straße hier endet, parken wir einfach mal am Rand. Offensichtlich beschreibt das Schild eher das Neubaugebiet und nicht unser Ziel – was soll’s – weiter kommen wir mit dem Auto eh nicht, also den Rest zu Fuß.

Schon nach einigen Metern sehen wir das kunstvoll aussehende Gebäude – bzw. eher die (Plural), denn eigentlich gibt es mehrere der gleichen Form, nur in unterschiedlicher Größe.

So ganz genau weiß man nicht, wie und warum diese Gebäude so gebaut wurden, wie sie aussehen – aber es ist recht sicher, dass sie als Getreidespeicher genutzt wurden.

Jetzt fragt sich jeder sicher: Wie sehen die Teile denn nun aus? Was ist so besonders an einer Scheune oder Silo? Aber nun seht selbst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu