Hirnspuk

Schottland – Tag 6 – Isle of Skye Nordroute – Teil 2

Der Weg führt uns über enge, gewundene Straßen mit einigen Schlaglöchern durch eine schöne Landschaft. Ein kurzer Halt am Quiraing Viewpoint, an dem nur ich kurz in den starken Regen mit Sturmböen renne um zu schauen ob/wieviel zu sehen ist: Ein mystisches Bild mit vielen Wolken.

Auf dem weiteren Weg finden wir einen Wasserfall nicht, den wir besuchen wollten. Es ist nichts ausgeschildert, Google meint wir wären nun in der Nähe, aber es ist nichts zu sehen. Bei Regen wollen wir natürlich auch nicht lange suchen, zumal ich nicht wüsste wo man in der Nähe einigermaßen sicher parken sollte, also steuern wir lieber gleich einen unserer Hauptpunkte heute an: The Fairy Glen.

Wir wissen durch Tines Vorab-Recherche, dass wir hier ein paar Minuten vom Parkplatz aus wandern müssen, aber wir möchten da hin. Zum Glück haben wir auch diesmal die Regenhosen eingepackt, die wir für unsere erste Irlandtour angeschafft haben – also hinein gehüpft, Parkticket gekauft und los geht es durch eine skurril wirkenden Landschaft aus kegelförmigen Hügeln, die wir langsam erklimmen.
Es bieten sich uns schwer beschreibbare Bilder aus Graskegeln, Felsen, urigen Bäumen, Wasserfällen – und trotz Dauerregen einigen Besuchern. Hier gilt in der Tat der oft zitierte Spruch: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte/falsche Kleidung“. Solle jemand auch nur grob in der Nähe sein: Unbedingt hin!

Apropos schlechte Kleidung: Wir wissen jetzt, dass nach einer Stunde Regen die Dichte unserer Jacken doch rapide abnimmt. Da dies der letzte Punkt auf unserer Liste war, geht es jetzt etwa eine halbe Stunde zurück nach Portree, während der plötzlich sogar blauer Himmel und Sonne zum Vorschein kommt – wie soll es auch anders sein?

Abends gibt es dann noch eine Pizza vom Holzofen-Takeaway in einem kleinen Wagen. Man hat hier nur mit Vorbestellung eine Chance, das geht aber einfach per WhatsApp und wir müssen immerhin nur eine Stunde warten. Die Stunde lohnt sich aber sehr. Beim Abholen unterhalten wir uns noch nett mit dem Betreiber und genießen kurz darauf unsere Pizza vor unserer Unterkunft. Kleine Fliegen, oder vielleicht sind es auch Midges, treiben uns dann aber schnell wieder in unser Zimmer und kurz darauf schüttet es wie auch Kübeln – na immerhin bei der Pizza hatten wir echt Wetterglück.
Wer ein sehr gutes und auch günstige Essen in Portree sucht: Unbedingt bei Pizza in the Skye vorbestellen und abholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu