Hirnspuk

Schottland – Tag 14 – Lauriston Castle

Auf dem Weg von Culross nach Edinburgh legen wir einen Stopp beim Lauriston Castle ein. Das Gebäude ist zwar aktuell geschlossen, den Park kann man aber besuchen.

Wir haben Glück und es ist ein Parkplatz frei – viele gibt es hier nicht. Wir steigen aus und laufen auf eine Plan zu, bei dem wir der Annahme sind, es handelt sich um einen Plan des Parks. Da liegen wir auch nicht ganz falsch, es ist jedoch eher ein Plan zum Erklären, wo über all kein BBQ gemacht werden darf. Vor uns liegt eine saftig grüne Wiese, wir entscheiden uns auf dieser unseren Weg fortzusetzen und kommen zur Castle.

Das Gebäude ist ganz nett anzuschauen, gerade interessiert uns aber viel mehr Mimi’s Little Bakehouse, denn wir haben Hunger. Es gibt für uns einen Maccaroni-Pie und zwei leckere Stücke Kuchen. Nach dem Essen umrunden wir die Castle, entdecken ein paar Bienen und einen kleinen japanischen Garten, müssen aber erkennen, dass der Park wohl eher zum Spielen oder Picknick machen taugt als für eine längere Besichtigung.

Weiter geht’s durch leichten Stau zu unserer Unterkunft, an der wir dann 25 Minuten warten müssen, da die Check-In Zeit noch nicht erreicht ist und uns somit unser digitaler Schlüssel noch keinen Zugang gewährt. Wir kommen die nächste Woche im „ALTIDO Haymarket*“ unter. Es handelt sich hier um Gästezimmer (natürlich mit Bad), die je einen Kühlschrank und etwas Geschirr bieten. Es gibt auch noch einen Gemeinschaftsraum, den meiden wir aber auf Grund von Covid. Sehr besonders ist der Zugang, wir haben nur einen Link über den wir, die Haustür und auch die Zimmertür über unser Smartphone öffnen können – moderne Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu