Hirnspuk

Irland – 4. Tag – Irish National Heritage Park

Heute geht es für uns zunächst zum Freilichtmuseum Irish National Heritage Park – hier haben wir am Vorabend noch schnell die Eintrittskarten online gekauft, da uns in Pandemie-Zeiten nur so Zugang gewährt wird.

Wir werden begrüßt und unsere Buchung überprüft, und schon geht es hinein. Uns erwartet ein Rundgang über 16 Stationen durch die Zeitalter „Prehistoric Ireland“, „Early Christian“ und „Age of Invasion“ (Wikinger und Normannen).

Die einzelnen Stationen erreichen wir über verwinkelte Wege durch die Natur, sodass wir selten durch andere Besucher gestört werden bzw. überhaupt jemanden sehen.

An Station finden wir detaillierte Aufbauten in Real-Größe wie Häuser, Steinkreise, etc. und ein dazu passendes Erklärungsschild auf dem die Hintergründe der Zeit erklärt werden. Außerdem halten die Schilder für uns auch den einen oder anderen interessanten Fun-Fact bereit.

Zum Abschluss landen wir noch bei einer Burg mit Falknerei in der wir u.ä. einen handaufgezogenen Wanderfalken bewundern dürfen.

Sehr interessant bei vielen der Stationen: Hier wird Experimental-Archäologie betrieben und die jeweiligen Vorgehensweisen nachgestellt.

Nach einem gut 3-stündigen Besuch essen wir vor dem Eingang noch unser mitgebrachtes Mittagessen und machen uns dann auf in Richtung Johnstown Castle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu