Hirnspuk

Irland – 4. Tag – Johnstown Castle

Nach unserem Besuch im Irish National Heritage Park geht es jetzt weiter zum Johnstown Castle.

Nach etwas Irrgarten-Straßen-Fahrt erreichen wir den Eingang und erfahren, dass zum Ticket der Eintritt in den Park und das Landwirtschaftsmuseum gehören – gut, das letztere brauchen wir jetzt nicht, aber sei’s drum. In die Castle selbst dürfen wir leider auf Grund von Covid nicht. Wir laufen an einem der Seen in Richtung Castle und sehen schon von weitem das Neo-Gotische Bauwerk gesäumt von mehreren Pfauen, die neugierig umher stolzieren.

Das Parkgeländer ist recht weitläufig mit schöner Natur und enthält auch einen Walled Garden. Wir haben schon festgestellt, dass die meisten Walled Gardens für uns eher uninteressant sind – und das ist auch hier der Fall –, daher erkunden wir lieber weiter das restliche Parkgelände.

Für alle, die typische Schlossparks mögen (in diesem Fall leider nicht im englischen Stil mit Sichtachsen), ist das Johnstown Castle einen Besuch wert.

Nach ca. 2 Stunden begeben wir uns wieder zu unserem Auto – wir waren heute viel auf den Beinen und der Park macht auch bald zu, daher geht es für uns wieder Richtung Unterkunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu